Cyprus: Halloumi cheese from both parts protected in future

Halloumi-Käse ist eine Art Nationalsymbol auf Zypern. Kein Wunder also, dass der beim Kauen so charakteristisch quietschende Grillkäse schon so manchen Streit heraufbeschworen hat. Etwa bei Verhandlungen um Handelsabkommen oder in der Frage nach dem Urheberrecht. So wehrten sich die Hersteller schon einmal erfolgreich gerichtlich gegen die Verwendung des Namens durch Konkurrenten aus Bulgarien. Nun hat die Europäische Kommission den Schutz für Halloumi verbessert – und das für Käse von griechischer und türkischer Seite der Mittelmeerinsel gleichermaßen.

Halloumi from both parts of Cyprus - Hellim in Turkish - is now registered in the EU as a "protected designation of origin", as the Brussels authority announced. Thus, after years of preparatory work, certain quality standards apply. The product must have been produced, processed and manufactured according to certain procedures in a certain area.

Economic benefits for Cyprus

The fact that the decision applies to both parts of the divided island can be seen as a specialty. The EU Commission spoke of a “symbolic step that brings the two communities closer together and creates trust through cooperation”.

Zypern ist seit 1974 geteilt in einen griechisch-zyprischen und einen türkisch-zyprischen Teil. Die gesamte Inselrepublik ist seit 2004 EU-Mitglied. EU-Recht und -Regelwerk gelten im türkisch-zyprischen Norden jedoch nicht – es sei denn, es gibt wie im Fall des Halloumi eine Lösung. Die Türkische Republik Nordzypern wird nur von der Türkei anerkannt.

The application for recognition as a “protected designation of origin” dates back to 2015. It has now been granted with the consent of the EU states. Only Halloumi / Hellim, "which is manufactured in Cyprus in compliance with the product specification, will in future be allowed to use the registered name, which will bring clear economic advantages for Cyprus," said the EU Commission.