Wegen Komplikationen 18 Impflinge wollen Land NRW in die Haftung nehmen

Das berich­tet am 8.6. rp-online.de:

»Düsseldorf Wegen Komplikationen wol­len aktu­ell 18 Impflinge das Land NRW in die Haftung neh­men. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wur­de bis­lang noch kei­ner der Anträge posi­tiv beschieden.

Das Land hat in den Impfzentren die unmit­tel­ba­re Haftung über­nom­men und die Impfärzte und das Personal davon frei­ge­stellt. Dafür wur­de auch eine Haftpflichtversicherung abge­schlos­sen. Beim Impfen in der Praxis greift dage­gen die Berufshaftpflichtversicherung des jewei­li­gen Arztes, so die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein.
Anträge auf Entschädigung beim Land prü­fen laut Ministerium die Landschaftsverbände. Unter den 18 bis­her vor­lie­gen­den Fällen sei kein Todesfall, so das Ministerium…«

Author: aa