Video-Livestream: Mit Beethoven durch Europa – 9 Symphonien, 9 Städte

In Bonn steht das barocke Kurfürstliche Schloss, in dem Ludwig van Beethoven seine künstlerische Laufbahn begann, zuerst als Hoforganist, dann als Bratschist der Hofkapelle. Der gefeierte britische Dirigent Daniel Harding leitet das Mahler Chamber Orchestra, das im Arkadenhof des Kurfürstlichen Schlosses neben der 1. Symphonie in C-Dur auch die Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 spielt.

Von Bonn über viele weitere Städte nach Wien

Von Bonn aus geht es weiter unter anderem nach Lugano, wo die Pastoral-Sinfonie am Ufer des Luganer Sees gespielt wird, und nach Griechenland ins Theater von Delphi zu Teodor Currentzis und seine musicAeterna. Abgeschlossen wird der Tag mit einer Live-Aufführung der 9. Symphonie aus dem Schloss Belvedere in Wien. Damit schließt sich die biografische Klammer dieses Konzert-Marathons, der in Bonn beginnt, wo Beethoven 1770 geboren wurde und in Wien endet, wo der Komponist im Jahre 1827 gestorben ist.

Programm der Beethoven-Städte

Bonn – 13.00 Uhr – Symphonie Nr. 1
Mahler Chamber Orchestra, Leitung Daniel Harding

Dublin – 14.00 Uhr – Symphonie Nr. 2
RTÉ National Symphony Orchestra, Leitung Jaime Martín

Helsinki – 15.00 Uhr – Symphonie Nr. 3
Finnish Radio Symphony Orchestra, Leitung Nicholas Conlon

Luxemburg – 16.00 Uhr – Symphonie Nr. 4
Orchestre Philharmonique de Luxembourg, Leitung Gustavo Gimeno

Prag – 17.00 Uhr – Symphonie Nr. 5
Czech National Symphony Orchestra, Leitung Steven Mercurio

Lugano – 18.00 Uhr – Symphonie Nr. 6
Schweizer Kammerorchester, Leitung Diego Fasolis

Delphi – 19.00 Uhr – Symphonie Nr. 7
musicAeterna, Leitung Teodor Currentzis, Choreographie Sascha Waltz

Straßburg – 20.15 Uhr – Symphonie Nr. 8
Orchestre Philharmonique de Strasbourg mit Charlotte Juillard, Leitung Marko Letonja

Wien – 21.00 Uhr – Symphonie Nr. 9
Wiener Symphoniker mit Camilla Nylund, Piotr Beczala und Ryan Speedo Green, Leitung Karina Cannelakis