Realistische Regelungen für Durchführung von Gelegenheitsmärkten seit gestern in Kraft

Initiative des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes zeigt Wirkung

Wien (OTS) Bisher unterlagen Gelegenheitsmärkte, also Märkte, die nicht in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, Corona-bedingt strengen Auflagen. So musste zum Beispiel die Einhaltung der 3G-Regelung kontrolliert werden und die Personenanzahl war beschränkt. „Diese Auflagen haben die Durchführung von Gelegenheitsmärkten in der Praxis unmöglich gemacht. Viele VeranstalterInnen haben daraufhin die geplanten Märkte abgesagt“, berichtet Christoph Matznetter, Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes (SWV).

„Es freut mich umso mehr, dass die vom SWV Niederösterreich angestoßene Initiative nun Wirkung zeigt. Ich habe dem Gesundheitsminister den Sachverhalt in einem Mail dargelegt und begrüße seine Antwort in Form einer Verordnungs-Novelle“, erklärt Matznetter. Dabei bezieht er sich auf die 4. Novelle der COVID-19-Öffnungsverordnung, die am 2. Juni herausgegeben wurde. Darin finden sich wesentliche Erleichterungen für Gelegenheitsmärkte. So entfällt zum Beispiel die Pflicht, den 3G-Nachweis zu kontrollieren und die Kontaktdaten der BesucherInnen zu erheben.

Der SWV Oberösterreich plant außerdem, in Kooperation mit dem Sozialdemokratischen GemeindevertreterInnenverband Oberösterreichs, BürgermeisterInnen über diese neuen gesetzlichen Regelungen zu informieren, damit sich diese verstärkt für das Abhalten von Gelegenheitsmärkten einsetzen können.

„Gerade jetzt, da die Corona-Fallzahlen sinken, müssen die Regelungen vorsichtig gelockert werden wo es Sinn macht. Es darf jedoch trotzdem nicht auf die vielen Branchen und Unternehmen vergessen werden, deren Umsatzzahlen noch weit vom Vorkrisenniveau entfernt sind. Hier müssen adäquate Unterstützungsmaßnahmen ausgearbeitet werden“, fordert Matznetter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Österreich (SWV)
Mariahilfer Straße 32, 1. Stock, 1070 Wien
+43 (1) 52545 22
office@wirtschaftsverband.at
http://www.wirtschaftsverband.at/