Niederlande kündigen Ende des Lockdown an

»Die nie­der­län­di­sche Regierung hat das fak­ti­sche Ende des Corona-Lockdowns ange­kün­digt. Angesichts schnell sin­ken­der Infektionszahlen könn­ten ab 5. Juni fast alle Sektoren wie­der geöff­net wer­den – aller­dings noch unter deut­li­chen Auflagen. Das kün­dig­te Ministerpräsident Mark Rutte am Freitagabend in Den Haag an. „Dies ist ein gro­ßer Moment“, sag­te er.

Ab dem 5. Juni dür­fen Museen, Theater und Kinos wie­der öff­nen und zumin­dest eine begrenz­te Zahl von Besuchern emp­fan­gen. Gaststätten kön­nen unter Auflagen Gäste auch im Innenbereich bedie­nen, und die Öffnungszeiten wer­den bis 22 Uhr ver­län­gert. Bürger dür­fen vier Besucher zu Hause emp­fan­gen statt bis­her zwei.
Deutliche Lockerungen gibt es auch beim Sport. Größere Restaurants, Bühnen und Museen dür­fen mehr Besucher emp­fan­gen unter der Voraussetzung, dass die­se sich vor­her tes­ten las­sen. Diskos und Nachtclubs blei­ben noch geschlos­sen, und auch Jahrmärkte sind wei­ter­hin ver­bo­ten. Während der Fußball-EM dür­fen Kneipen zudem kei­ne Spiele auf Videoschirmen zeigen.
Der stren­ge Lockdown war Mitte Dezember ver­hängt wor­den. Bisher hat­te es Lockerungen in zwei Schritten gege­ben. Die Zahlen von Neuinfektionen und Aufnahmen in Krankenhäusern sind seit drei Wochen rück­läu­fig. Zur Zeit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei etwa 129 Infektionen auf 100.000 Einwohner. Etwa 50 Prozent aller Einwohner haben zumin­dest eine Impfdosis erhal­ten. Mehr als 15 Prozent sind voll­stän­dig geimpft. Die Regierung befürch­tet jedoch, dass sich das Impftempo ver­zö­gern wird, da der Hersteller Johnson & Johnson Lieferprobleme habe.«
faz.net (28.5.)
Author: aa