M�RKTE EUROPA/B�rsen drehen ins Minus

FRANKFURT (Dow Jones)–Europas B�rsen drehen am Mittwochmittag ins Minus. Bei d�nnen Ums�tzen ist von Zur�ckhaltung der Anleger die Rede. Die Anleger d�rften kaum neue Positionen eingehen vor der geldpolitischen Entscheidung der EZB am Donnerstag. Die Mehrzahl der Beobachter geht davon aus, dass die EZB die ihre Geldpolitik best�tigen wird. Eine Minderheit schlie�t allerdings eine Reduzierung der PEPP-K�ufe nicht aus, was am Markt nicht gut ankommen w�rde.

Der DAX verliert 0,5 Prozent auf 15.554 Punkte, f�r den Euro-Stoxx-50 geht es 0,2 Prozent auf 4.088 nach unten. F�r Bewegung k�nnen am Donnerstag auch die US-Verbraucherpreise sorgen. J�ngste Inflationsdaten aus China zeigen derweil laut CMC das, was in den vergangenen Wochen schon zu beobachten gewesen sei: „Die Inflation ist da, aber es gibt seit l�ngerem keine deutlichen Ausschl�ge mehr nach oben. Es scheint, als pendle sich die Teuerung weltweit auf einem h�heren Niveau ein.“

Inditex nach Zahlen im Minus

F�r die Aktie von Inditex geht es nach Vorlage der Zahlen um 2 Prozent nach unten. Der Bekleidungskonzern hat im ersten Quartal etwas mehr umgesetzt als erwartet. Im Online-Handel wuchs der Umsatz w�hrungsbereinigt um gut zwei Drittel. Im Handel st�rt man sich allerdings an den gestiegenen Kosten, was sich negativ auf das EBIT bzw die EBIT-Marge ausgewirkt habe.

In Deutschland legt die Aktie von Grenke um 1,8 Prozent zu, nachdem die Analysten von Berenberg das Votum auf Buy nach Hold hochgenommen haben. Die Analysten zeigen sich zufrieden mit der Antwort von Grenke auf den Angriff von Viceroy im September 2020. Berenberg sieht bei der Aktie fundamentales Potenzial bei ihren als konservativ eingestuften Sch�tzungen. Mit einer Refokussierung auf die bereinigten Gewinne sowie neuerliches Wachstum ab dem zweiten Halbjahr gebe es erhebliches Bewertungspotenzial.

Die Aktie von Hugo Boss steigt um 1 Prozent, nachdem der neue CEO Daniel Grieder mit seinen Director Dealings �ber diverse K�ufe mit einem Volumen von gut 4 Millionen Euro die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer auf sich gezogen hat.

Airlines gesucht

Die europ�ischen Fluglinien profitieren von den starken Vorlagen der US-Peers. Die hatten mit einem Branchen-Plus von 1,5 Prozent am Dienstag die Gewinnerliste an Wall Street angef�hrt. Nun steigen Lufthansa um 2,9 Prozent, Air France um 4 Prozent und IAG um 3,6 Prozent. Ryanair ziehen um 2,7 Prozent an.

Heidelberger Druckmaschinen brechen um 11,9 Prozent ein. „Der Markt hat sich vom Ausblick mehr versprochen“, sagt ein H�ndler. Allerdings sei der Ausblick vermutlich konservativ, meint er. Dann w�re der Kurseinbruch �berzogen, so der Marktteilnehmer.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 4.088,07 -0,19 -7,94 15,07

Stoxx-50 3.494,98 -0,01 -0,51 12,44

DAX 15.554,11 -0,55 -86,49 13,38

MDAX 33.781,58 0,00 -1,39 9,69

TecDAX 3.393,81 0,14 4,87 5,64

SDAX 16.302,41 -0,05 -8,41 10,41

FTSE 7.053,82 -0,58 -41,27 9,82

CAC 6.547,26 -0,06 -3,75 17,94

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,25 -0,02 -0,49

US-Zehnjahresrendite 1,51 -0,04 -1,17

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8:45 Uhr Di, 17.26 Uhr % YTD

EUR/USD 1,2192 +0,16% 1,2182 1,2179 -0,2%

EUR/JPY 133,45 +0,12% 133,27 133,30 +5,8%

EUR/CHF 1,0921 +0,03% 1,0921 1,0917 +1,0%

EUR/GBP 0,8602 -0,02% 0,8592 0,8610 -3,7%

USD/JPY 109,45 -0,04% 109,39 109,47 +6,0%

GBP/USD 1,4173 +0,16% 1,4156 1,4143 +3,7%

USD/CNH (Offshore) 6,3878 -0,18% 6,3945 6,3998 -1,8%

Bitcoin

BTC/USD 34.444,75 +2,76% 33.466,00 31.208,81 +18,6%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 70,28 70,05 +0,3% 0,23 +44,9%

Brent/ICE 72,38 72,22 +0,2% 0,16 +41,2%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.889,91 1.893,70 -0,2% -3,79 -0,4%

Silber (Spot) 27,60 27,68 -0,3% -0,07 +4,6%

Platin (Spot) 1.159,45 1.165,38 -0,5% -5,93 +8,3%

Kupfer-Future 4,51 4,56 -1,1% -0,05 +27,8%

===

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/cln

(END) Dow Jones Newswires

June 09, 2021 06:56 ET (10:56 GMT)