In Amiland gehen die Uhren anders

Das berich­tet am 28.5. die „New York Times“ (Bezahlschranke):

nytimes.com (28.5.)

»Im gan­zen Land wer­den Maskenmandate gelo­ckert, Einschränkungen auf­ge­ho­ben und in vie­len Bundesstaaten geht der Betrieb wie­der wie gewohnt wei­ter. Es scheint, dass ein Großteil des Landes in den kom­men­den Monaten mit weni­gen Einschränkungen geöff­net sein wird.

Während der gesam­ten Coronavirus-Pandemie war es weit­ge­hend den staat­li­chen und loka­len Behörden über­las­sen, ob und wel­che Beschränkungen sie erlas­sen, um neue Infektionen ein­zu­däm­men. Ein lan­des­wei­ter Flickenteppich von Regeln für Unternehmen und Einwohner ent­stand über Monate des Ausprobierens, als Gouverneure eini­ge Sektoren wie­der öff­ne­ten, nur um sie spä­ter wie­der zu schlie­ßen und erneut zu öff­nen, wenn die Infektionsraten stie­gen und fielen.

Mit dem Fortschreiten der Impfkampagne sind die Staaten der Aufhebung aller Beschränkungen für Geschäfte und Versammlungen näher gekom­men. In vie­len Staaten, die noch nicht voll­stän­dig wie­der geöff­net haben, haben die Gouverneure Ziele für die Wiedereröffnung fest­ge­legt, die auf den Impfquoten oder ande­ren Gesundheits­maßnahmen basieren.

Eine voll­stän­di­ge Wiedereröffnung ist vie­ler­orts noch mit Vorschriften ver­bun­den. Einige Bundesstaaten schrei­ben wei­ter­hin das Tragen von Masken in den meis­ten öffent­li­chen Innenräumen vor, und eini­ge Gouverneure ver­lan­gen von Unternehmen wei­ter­hin die Einhaltung von Regeln zur sozia­len Distanzierung, auch wenn sie die Kapazitätsgrenzen aufheben.

Viele Staaten haben die Maskenpflicht für geimpf­te Personen gelo­ckert, nach­dem die Centers for Disease Control and Prevention emp­foh­len hat­ten, dass voll­stän­dig geimpf­te Personen in den meis­ten Innen- und Außenbereichen ohne Masken aus­kom­men können.

Die New York Times ver­folgt die Coronavirus-Beschränkungen in den ein­zel­nen Bundesstaaten, ein­schließ­lich der Frage, wel­che Geschäfte geöff­net wer­den dür­fen und ob die Behörden Masken ver­lan­gen. Ein Staat gilt als voll­stän­dig wie­der­eröff­net, wenn er alle spe­zi­fi­schen Beschränkungen für Unternehmen im gan­zen Land auf­ge­ho­ben hat, obwohl die Regeln zur Maskierung und sozia­len Distanzierung sowie die Beschränkungen für Versammlungen in Kraft blei­ben kön­nen. Es kön­nen auch stren­ge­re loka­le Anordnungen gel­ten, und die loka­len Bedingungen ent­spre­chen nicht immer den staat­li­chen Anforderungen.«

nytimes.com (28.5.)
Author: aa