Hochschulen in NRW k�nnen schrittweise zur�ck in Pr�senzbetrieb

D�SSELDORF (dpa-AFX) – Die Hochschulen und Universit�ten in Nordrhein-Westfalen k�nnen angesichts der positiven Entwicklung der Corona-Lage schrittweise in den Pr�senzbetrieb zur�ckkehren. Pr�fungen und Lehrveranstaltungen in Pr�senz sind unter Voraussetzung negativer Corona-Tests f�r die Teilnahme wieder erlaubt, wie das NRW-Wissenschaftsministerium am Dienstag mitteilte. Das sieht die neue Allgemeinverf�gung f�r den Hochschulbereich vor. Um den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, k�nnen die Hochschulen Personenh�chstzahlen f�r Veranstaltungen festlegen.

„Nat�rlich wissen die Hochschulen vor Ort am besten, in welchem Rahmen noch in diesem Semester Pr�senzveranstaltungen und -pr�fungen sinnvoll und m�glich sind“, erkl�rte Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos). Sie zeigte sich zuversichtlich, dass aber sp�testens mit dem Beginn des Wintersemesters der Pr�senzbetrieb wieder zur Regel werden k�nnten.

Auch Hochschulsport und sportpraktische �bungen im Freien sind grunds�tzlich wieder erlaubt. Ob die Angebote m�glich sind, richtet sich nach der Coronaschutzverordnung und den jeweiligen Inzidenzstufen. Gestattet ist auch wieder der Zugang zu Hochschulbibliotheken und Archiven.

Die Landesregierung berate mit Blick auf das Wintersemester 2021/2022 derzeit �ber Impfangebote f�r Studierende und Hochschulbesch�ftigte. Ziel sei, bis zum Start des Wintersemesters allen Studierenden und Hochschulbesch�ftigten in NRW ein Impfangebot zu machen./dot/DP/stw