Handel dringt auf bundesweite Öffnung der Geschäfte ohne Corona-Test

»Angesichts der sin­ken­den Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus for­dert der Handelsverband Deutschland (HDE) eine flä­chen­de­cken­de Öffnung der Geschäfte. „Die Politik braucht jetzt einen kla­ren Plan, wir dür­fen uns nicht im Klein-Klein ver­lie­ren“, sag­te HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth dem „Handelsblatt“.

Die wis­sen­schaft­li­chen Erkenntnisse zu einer gerin­gen Infektionsgefahr beim Einkauf sei­en zudem klar. Deshalb müss­ten die Einzelhändler „in ganz Deutschland ohne Test- und Terminpflicht wie­der öff­nen kön­nen“, for­der­te Genth…

„Zudem müs­sen die Impfungen wei­ter auf Hochtouren lau­fen, um so schnell wie mög­lich wie­der wei­te­re Normalität in die Innenstädte ein­zie­hen las­sen zu kön­nen“, mahn­te der HDE-Hauptgeschäftsführer…«
schwaebische.de (29.5.)

Author: aa