Geben wir 230.000 Kindern ohne Eltern eine Stimme: Aktion offener Brief

Wir erhielten gestern eine sehr wichtige und zum nachdenken anregende E-Mail von Eltern stehen auf.
Die engagierten Personen hinter Eltern stehen auf, haben eine Aktion ins Leben gerufen, welche auch die Kinder schützen soll, welche in staatlicher Obhut sind (Pflegekinder oder Kinder in Heimen).
„Eltern stehen auf“ haben einen offen Brief verfasst, der so weit wie möglich verbreitet werden muss um auch Kindern ohne Eltern eine Stimme zu geben. Den Brief zum Download findest du am Ende des Beitrags. Verbreitet diesen gerne an Kitas, Schulen, Kinderheime, Krankenhäuser, und weitere Stellen die euch einfallen.

Ärzte und Wissenschaftler laufen Sturm, selbst die STIKO empfiehlt die Corona-Impfung nicht generell. Zwar soll es keine Impfpflicht geben, aber „Angebote“ machen kann man ja. Dazu können staatliche Stellen, die Kinder in Betreuung haben, direkt „Ja“ sagen, ungeachtet des Willens der nicht sorgeberechtigten Eltern.

Hier das Informationsvideo dazu:

Offener Brief zum Herunterladen und Ausdrucken:


Hier findest du Hilfe – Eltern, Großeltern, Engagierte und werdende Eltern

Solltest du Hilfe benötigen und Sorgen haben, bietet Eltern stehen auf auch ein Sorgentelefon an. Wenn du Menschen aufklären willst, hilf aktiv mit und verteile die Postkarte, welcher in Zusammenarbeit mit einigen Freiheitsboten entstand, „Zusammen für alle Kinder“, welche zu unserer kompakten Übersichtsseite führt, „Wichtige Informationen, die Eltern jetzt weiterhelfen: Maske, Test und dann die Impfung?“.
Gerne unterstützen wir auch die Flyeraktion, „Free my Smile: Aufklärungsflyer zum Thema Maskenpflicht bei Schulkindern“.
Hilfe für werdende Eltern gibt es in dem Beitrag „Schwanger in Coronazeiten“.


Abonniert uns gerne auf Telegram – Corona ist nicht das Problem