Bad Bunny als Animefigur in „Yonaguni“ – kulturnews.de

Bad Bunny wird offenbar leicht langweilig. Es scheint zumindest so, als müsste der puerto-ricanische Star immer wieder neue Wege finden, um sich zu beschäftigen. Immerhin hat er im Jahr 2020 gleich drei Alben veröffentlicht und ist damit zum meistgestreamten Künstler der Welt geworden. Im April hat der Rapper seine lang gehegte Liebe zum Wrestling ausgelebt, indem er bei WrestleMania aufgetreten ist. Und jetzt gibt es eine neue Single mit dem Titel „Yonaguni“, deren Outro er auf Japanisch singt. Schaut euch das Video zum Song hier auf unserer Seite an.

Bei Yonaguni handelt es sich um eine japanische Insel, auf die sich Bad Bunny offenbar zurückgezogen hat, um über eine Trennung hinwegzukommen. Im Video unternimmt der Musiker alle möglichen Aktivitäten, um sich abzulenken: Er führt Hunde aus, trainiert Kampfsport, malt ein (schlechtes) Gemälde, spielt Videospiele und lässt sich ein Tattoo von „Pokémon Go“ stechen. Später geht er auf eine Party, wo ihn das Tanzen mit einer Frau aus der Einsamkeit rettet – doch auch das stellt sich nur als Wunschvorstellung heraus. Im Outro geht dann eine animierte Version von Bad Bunny durch einen Wald von Kirschbäumen, während er dazu auf Japanisch singt.

Zuletzt hat Bad Bunny die Single „100 MILLIONES“ mit Luar La L veröffentlicht.