ANALYSE/DZ Bank: Aktienkurse steigen weiter – Dax Mitte 2022 bei 16 500 Punkten

FRANKFURT (dpa-AFX) – Die DZ Bank hat sich optimistisch f�r die weltweiten Aktienm�rkte gezeigt. Die boomende Wirtschaft befl�gle die Unternehmensgewinne und Anlagealternativen blieben Mangelware, schrieb Analyst Christian Kahler in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Auch d�rften sich die Unternehmensgewinne diesmal im Vergleich zu fr�heren Aufschw�ngen nach Krisen schneller erholen, so der Experte. Der Grund: Bei der Corona-Pandemie handele es sich nicht um eine systemische Krise wie die Dotcom-Blase oder die US-Hypothekenkrise. Am Aktienmarkt mache sich dies bemerkbar.

Das Ziel f�r den deutschen Leitindex Dax (DAX 30) sieht Kahler bis Mitte 2022 mit 16 500 Punkten gut f�nf Prozent �ber dem j�ngsten Rekordhoch. Bis Ende 2021 signalisiert er mit 15 700 Punkten zumindest wieder etwas Potenzial, nachdem das bisherige Ziel von 15 000 Punkten inzwischen deutlich �bertroffen wurde.

Das Exportgesch�ft, insbesondere nach China, wirke als Turbolader f�r die Umsatz- und Gewinnentwicklung. Kahler betonte zudem, dass die Corona-Krise f�r die meisten Dax-Unternehmen keine gravierenden Folgen gehabt habe.

Stark steigende Zinsen oder gar ein Zinsschock, also schnell steigende Renditen, w�ren dem Fachmann zufolge das gr��te Risiko f�r Aktien. Es sei bislang aber nicht absehbar, dass die Zinsen in den n�chsten Jahren �berhaupt ansteigen werden. Und selbst wenn sie anziehen sollten, bleibe der Aktienmarkt gegen�ber anderen Anlageklassen attraktiv. Denn Wachstumsfantasie, Inflationsschutz und Dividendentragf�higkeit der meisten Unternehmen blieben intakt.

F�r den EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) erh�hte die DZ Bank ihre Jahresendprognose 2021 von 3800 auf 4200 Punkte. Bis Mitte 2022 traut das Institut dem Eurozonen-Leitindex dann 4300 Punkte zu. Die Prognose f�r den marktbreiten US-Index S&P 500 lautet nun hingegen bis Jahresende nur noch 4600 statt bisher 4700 Punkte. Mitte 2022 sieht ihn die DZ Bank dann wieder bei 4700 Punkten./ajx/ag/jha/